Funk-Branderkennungsanlage nach EN 54 von DAITEM

Daitem gruppenbild

Warum in Brandschutz investieren?

Brandschutz dient in erster Linie dem Schutz von Leib und Leben. Daneben gilt es aber auch, Sachwerte und Arbeitsplätze zu schützen. Pro Jahr registrieren die deutschen Versicherungen Brandschäden in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro. Der eigentliche Brand schlägt dabei weniger zu Buche, sondern es sind die Beeinträchtigungen der Geschäftsabläufe und Folgeschäden, die sich leider schnell zur Existenzbedrohung auswachsen können: Löschwasser macht Inventar und Geräte unbrauchbar, Arbeitsabläufe werden durch Renovierungsmaßnahmen gestört, stillstehende Produktion, entgangener Gewinn. Eine enorme Belastung für jeden Betrieb und die dort arbeitenden Menschen.

Die Funk-Branderkennungsanlage von DAITEM bietet bei Feuer eine flächendeckende Alarmierung und gewährleistet dadurch eine schnelle Evakuierung von Personen. Und ist damit die kostengünstige Alternative zur Brandmeldeanlage für Gebäude ohne Brandschutzauflagen (ohne z.B. DIN EN 14675) wie:

  • kleine bis mittlere Bürogebäude oder Gewerbebetriebe
  • Kindergärten
  • Seniorenheime
  • Beherbungsstätten (bis max. 60 Betten)

 

Die DAITEM Branderkennungsanlage bietet folgende Vorteile:

  • Branderkennungsanlage mit überwachtem Funkweg nach EN54-25
  • keine Verkabelung erforderlich
  • flächendeckende Alarmierung über die drahtlose Sirene und über die Signalgeber im Sockel des Brandmelders
  • bidirektionale Übertragung auf zwei Funkbändern mit 24 möglichen Kanälen
  • einfache und sichere Bedienung auch bei mehreren Benutzer dank individueller Berechtigungen
  • geringe Folgekosten aufgrund der 10-Jahres-Batterie der Melder

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der Informationsbroschüre, die Sie hier herunterladen können.

< zurück zur Übersicht