Ihr zuverlässiger Begleiter bei der Einrichtung einer sicheren Zutrittskontrolle: Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten

Entscheidungen treffen und Sicherheit gewinnen: Erfahren Sie jetzt alles über die neuesten Systeme der elektronischen Zutrittskontrolle und wie Sie Ihnen helfen können, den Zutritt auf Ihrem Grundstück zu kontrollieren!

Machen Sie sich Gedanken zu den Kosten Ihres Projekts?

DIESE FAKTEN SOLLTEN SIE KENNEN

Was ist eine Zutrittskontrolle? Klingt so, als sei das soweit klar, oder ...?

Eine Zutrittskontrolle gewährleistet - wie der Name schon sagt - den kontrollierten Zutritt in einen Raum, in ein Gebäude, auf ein Gelände o.ä. Dabei kann der Betreiber der Zutrittskontrolle bestimmen, wer, wann, wohin gelangt. Berechtigten Personen wird somit der Zutritt zu bestimmten Bereichen gewährt und unberechtigten Personen wird der Zutritt verwehrt. Und gleichzeitig können auch alle Zutrittsversuche aufgezeichnet werden.

Eine Zutrittskontrolle wird grundsätzlich aus Gründen der Sicherheit eingesetzt. Zum Schutz von Menschen, Sachwerten und sensiblen Daten.

Definition

Eine Zutrittskontrolle gewährleistet den kontrollierten Zutritt in einen Raum, ein Gebäude oder Gelände.

Wie genau, ob z. B. mit RFID Chip oder Karte, einer App oder einem Biometrischen Scanner? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? All das und mehr im nächsten Abschnitt.

WIE FUNKTIONIERT DAS?

Zutrittskontrollen mit RFID-Transpondern & anderen Technologien

Eine Zutrittskontrolle benötigt ein Identifikationsmittel, um entscheiden zu können, ob der Zutritt gewährt wird. Bei einer Zutrittskontrolle gibt es viele verschiedene Identifikationsmittel:

  • geistige Identifikationsmittel, wie z.B. ein PIN oder ein Zahlencode
  • biometrische Identifikationsmittel, wie z.B. ein Fingerabdruck
  • das Mobiltelefon, das sich mittels BLE (Bluetooth Low Energie) und / oder NFC (Near Field Communication) mit dem System verbindet.
  • aktive Identifikationsmittel (mit eigener Energieversorgung, z. B. einer Batterie), die bspw. bei einem Autoschlüssel eingesetzt wird.
  • passive Identifikationsmittel (ohne eigene Energieversorgung).

Bei passiven Identifikationsmitteln haben die berührungslosen Proximity-Systeme (“Annäherungs-Systeme”) die größte Bedeutung und arbeiten mit RFID-Transpondern. Der Transponder wird i. d. R. als Schlüsselanhänger oder Karte ausgeführt.

Demnächst: Bedarfs-Checker (Tool)

Durch die Beantwortung ein paar weniger Fragen wissen Sie anschließend einwandfrei, was genau Sie brauchen und aktuell eine gute Lösung für Sie ist.

Wird der RFID-Transponder in die Nähe des Lesegeräts der Zutrittskontrolle gebracht, so wird durch das vom Lesegerät erzeugte elektromagnetische Wechselfeld der Transponder mit Energie versorgt und gibt dann seine “Kennung” an das Lesegerät zurück. Anhand der Kennung entscheidet die Zutrittskontrollsteuerung, ob der Zutritt gewährt wird oder verweigert wird. Abhängig vom verwendeten System kann die Lesereichweite wenige Zentimeter bis mehrere Meter betragen.

Die Vorteile sind so massiv, dass wir sie unbedingt nennen möchten!

VIELFÄLTIGE VORTEILE

Die Vorteile elektronischer Zutrittskontrollen sind überragend!

DIESE ARTEN VON ZUTRITTSKONTROLLEN GIBT ES

Die zwei Arten von Zutrittskontroll-Systemen im Überblick

Unterschiede zwischen mechanischen und elektronischen Zutrittskontrollen

Mit dem Begriff “Zutrittskontrolle” ist streng genommen immer eine elektronische Zutrittskontrolle gemeint, denn nur diese kann bestimmen, wer, wann und wo zutrittsberechtigt ist. Im Gegensatz dazu ist eine mechanische Schließanlage dann eine mechanische Zutrittskontrolle. Der Schlüssel einer Person (wer) kann abhängig von den Schließberechtigungen bestimmte Türen (wo) öffnen.
Eine zeitliche Einschränkung (wann) ist aber nicht möglich. Daher gibt es in diesem Sinne keine “mechanische Zutrittskontrolle”.

Eine elektronische Zutrittskontrolle benötigt aber immer ein Verriegelungselement, das den Zutritt freigibt, wenn die Person berechtigt ist. Und dieses Element ist immer mechanisch. Das kann z.B. ein Motorschloss sein, das die Tür motorisch entriegelt, wenn die Person berechtigt ist. Also benötigt eine elektronische Zutrittskontrolle immer auch eine elektromechanische Verriegelung.

Einzelsysteme vs. vernetzte Systeme

Einzelsysteme, auch als "offline"-Systeme bezeichnet, sind Türkontrollsysteme, die nur an einem einzigen Ort aktiviert werden. In diesen Systemen ist es möglich, einzelne Benutzer zu autorisieren, aber es ist nicht möglich, das System zu vernetzen, um die Benutzer über mehrere Standorte hinweg zu verwalten.

Vernetzte Systeme, auch "online" Systeme genannt, sind Türkontrollsysteme, die über mehrere Standorte hinweg verknüpft sind. Diese Systeme ermöglichen es, dass Benutzer über mehrere Standorte hinweg auf eine einheitliche Datenbank zugreifen können, um Benutzer zu autorisieren und zu verwalten. Dies ermöglicht eine bessere Kontrolle und Verwaltung des Zugangs zu verschiedenen Räumen und Einrichtungen.

Was davon ist bspw. für Privathaushalte geeignet?

HAUSTÜR ABSCHLIESSEN OHNE SCHLÜSSEL

Sicherheit für Ihr Zuhause mit Zutrittskontrolle

Sicherheit ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn es um Ihre Wohnung oder Ihr Haus geht. Eine der besten Möglichkeiten, Ihren Zugang zum Gebäude vor unbefugten Eindringlingen zu schützen, ist die Installation einer Zutrittskontrolle für Ihre Haustür.

Eine Zutrittskontrolle ist ein System, das es Ihnen ermöglicht, Ihre Haustür zu öffnen, ohne einen Schlüssel zu benötigen. Stattdessen können Sie eine Karte oder ein elektronisches Gerät verwenden, um Ihren Zugang zu autorisieren. Eine Zutrittskontrolle erhöht die Sicherheit, indem sie unbefugten Zugang zu Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung verhindert. Es ist eine bequeme und sichere Möglichkeit, Ihr Zuhause zu schützen und sich gegen Einbrüche und Diebstahl zu schützen.

Mit einer Zutrittskontrolle können Sie auch jederzeit sehen, wer Zutritt zu Ihrem Haus hatte und wann sie da waren. Daher ist die Installation einer Zutrittskontrolle eine sinnvolle Investition, um Ihr Zuhause sicherer zu machen.

SICHERHEIT FÜR IHR UNTERNEHMEN

Zutrittskontrollsysteme als unverzichtbares Mittel der Kontrolle

Zutrittskontrollsysteme sind ein unverzichtbares Mittel, um die Sicherheit von Unternehmen, Einrichtungen und Wohnanlagen zu gewährleisten. Sie können in kleinen und mittleren Unternehmen, Spielhallen, Fitnessstudios, Hotels und Geldinstituten zum Einsatz kommen. Dabei helfen sie, den Zutritt zu verschiedenen Bereichen zu kontrollieren und das Risiko von illegalen Aktivitäten zu minimieren.

In kleinen und mittleren Unternehmen können Zutrittskontrollsysteme zur Kontrolle des Zutritts zu bestimmten Büros, Abteilungen oder Ablagestellen eingesetzt werden. Sie können dazu beitragen, dass nur autorisierte Personen Zutritt erhalten und das Risiko von Diebstahl und Vandalismus minimiert wird.

Zutrittskontrolle ist ein wichtiger Bestandteil des Sicherheitsprotokolls in medizinischen Einrichtungen. In Kliniken, Krankenhäusern und anderen medizinischen Institutionen ist es notwendig, dass Besucher und Mitarbeiter überprüft werden, bevor sie Zugang zu bestimmten Räumlichkeiten erhalten. Dies kann in Form einer ID-Karte, eines Codes oder einer Kombination aus beidem geschehen. Dies ist besonders wichtig, um die Sicherheit und den Schutz der Patienten und des Personals zu gewährleisten.

In Spielhallen können Zutrittskontrollsysteme verwendet werden, um den Zutritt für Personen unter einem bestimmten Alter zu verhindern. Sie können auch verwendet werden, um zu verhindern, dass Personen mehrmals denselben Ort betreten.

In Fitnessstudios können Zutrittskontrollsysteme zur Kontrolle des Zutritts zu bestimmten Bereichen, wie zum Beispiel Gerätebereichen, eingesetzt werden. Sie können auch dazu beitragen, dass nur registrierte Mitglieder Zutritt erhalten.

In Hotels können Zutrittskontrollsysteme verwendet werden, um den Zutritt zu bestimmten Bereichen, wie zum Beispiel dem Pool oder dem Fitnessraum, zu kontrollieren. Sie können auch dazu beitragen, dass nur registrierte Hotelgäste Zutritt erhalten.

In Geldinstituten können Zutrittskontrollsysteme verwendet werden, um den Zutritt zu bestimmten Bereichen, wie zum Beispiel Büros oder Schaltern, zu kontrollieren. Sie können auch dazu beitragen, dass nur autorisierte Personen Zutritt erhalten.

In Wohnanlagen können Zutrittskontrollsysteme zur Kontrolle des Zutritts zu bestimmten Bereichen, wie zum Beispiel Garagen oder Terrassen, eingesetzt werden. Sie können auch dazu beitragen, dass nur autorisierte Personen Zutritt erhalten und das Risiko von Einbrüchen minimiert wird.

Zutrittskontrollsysteme sind ein wichtiges Mittel, um die Sicherheit von Unternehmen, Einrichtungen und Wohnanlagen zu gewährleisten. Sie können in allen oben genannten Bereichen eingesetzt werden, um den Zutritt zu bestimmten Bereichen zu kontrollieren und das Risiko von illegalen Aktivitäten zu minimieren. Daher sind sie ein unverzichtbares Mittel der Kontrolle.

Per App auf dem Smartphone überwachen und steuern

MIT DER DIGITALEN LÖSUNG

Sicher & komfortabel in die Zukunft

Die Firma Bofferding aus Hamburg ist ein renommierter Experte in Sachen Sicherheitstechnik. Mit über 70 Jahren Erfahrung bietet das Unternehmen eine breite Palette an Lösungen in den Bereichen Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Alarmtechnik und vieles mehr.

Mit unserer digitalen Lösung sichern wir Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Wohnanlagen ab und schaffen ein modernes und komfortables Arbeitsumfeld für unsere Kunden. Als Spezialisten für Sicherheitstechnik aus Hamburg bieten wir eine umfassende Beratung, Planung und Umsetzung von Lösungen an. Sie können auf individuelle Bedürfnisse eingehen und ein System erstellen, das speziell auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Mit unsere jahrelangen Erfahrung und Kompetenz sorgen wir dafür, dass Sie eine optimale und sichere Lösung erhalten.

Unsere Empfehlung

Mit Renz-Paket- und Briefkastenanlagen haben Vermieter oder Hausverwalter mehr Kontrolle über die Paketzustellung. Das bedeutet, sie können bestimmen, wann und wie die Zustellung erfolgt. Das macht nicht nur die Zustellung sicherer, sondern auch effizienter für alle Mieter.

WIR SIND IHR PARTNER

Zutrittskontrollsysteme in Hamburg mit Bofferding

Kontaktieren
Sie uns

Wenn Sie Fragen oder ein konkretes Anliegen haben, dann stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 040 - 89 96 46 - 0 zur Verfügung. Alternativ können Sie uns auch eine E-Mail schreiben oder uns über unser Kontaktformular erreichen. Wie auch immer Sie Ihren Weg zu uns finden – wir versprechen Ihnen schnelle und kompetente Antworten auf Ihre Fragen.

Erhalten Sie ein kostenloses,
unverbindliches Erstgespräch

Ob gleich bei Ihrem Anruf oder zu einem späteren Zeitpunkt, nachdem Ihre Nachricht bei uns eingegangen ist, erhalten Sie von uns ein kostenloses Beratungsgespräch. In diesem nehmen wir Ihre Wünsche und Vorstellungen auf und planen mit Ihnen zusammen die weiteren Schritte.

FAQ elektronische
Zutrittskontrollen?

Was versteht man unter Zutrittskontrolle?

Ungebetenen Gästen wird zuverlässig der Zutritt verweigert, während berechtigte Besucher durchgelassen werden.
Das Zutrittskontrollsystem stellt sicher, dass nur berechtigte Personen Zugang zu den Orten haben, zu denen sie Zutritt erhalten haben. Darunter fallen Räume, Gebäude, Außenbereiche und sogar Etagen.

Wie funktionieren Zutrittskontrollen?

Zutrittskontrollen, beispielsweise für die Haustür, welche mit einem Transponder oder eine Karte arbeiten, haben alle eine ähnliche Funktionsweise. Über elektromagnetische Wellen öffnet sich kontaktlos das Schließsystem, sodass der Anwender den gewünschten Bereich betreten kann.

Warum ist Zutrittskontrolle wichtig?

Zutrittskontrolle ist wichtig, um ein sicheres und kontrolliertes Umfeld in Bezug auf den Zutritt zu Räumlichkeiten zu schaffen.

Was sind die Vorteile einer elektronischen Zutrittskontrolle?

Elektronische Zutrittskontrollen bieten ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit, da jeder Zutritt aufgezeichnet werden kann und das System automatisch auf Einhaltung von Regeln wie z.B. dem Tragen von Schutzmasken überprüft.

Für wen eignet sich eine elektronische Zutrittskontrolle?

Elektronische Zutrittskontrollen eignen sich für Unternehmen, die mehr Kontrolle über den Zutritt zu Räumlichkeiten benötigen, wie z.B. Büros, Fabriken und Krankenhäuser.

Ab wieviel Mitarbeitern lohnt sich eine Zutrittskontrolle?

Das hängt von der Art des Unternehmens und der Anzahl der Räumlichkeiten ab, die kontrolliert werden müssen. Für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern lohnt sich eine Zutrittskontrolle in der Regel.

Biometrische Zutrittskontrolle: Wann sinnvoll?

Biometrische Zutrittskontrolle ist sinnvoll, wenn ein hohes Sicherheitsniveau erforderlich ist, wie z.B. in militärischen Einrichtungen, Banken und Krankenhäusern.

Wann sollten elektronische Zutrittskontrollsysteme in Betracht gezogen werden?

Elektronische Zutrittskontrollsysteme sollten in Betracht gezogen werden, wenn ein Unternehmen ein hohes Maß an Kontrolle über den Zutritt zu Räumlichkeiten benötigt.

Was umfasst eine Zutrittskontrolle?

Eine Zutrittskontrolle umfasst ein System, das den Zutritt zu Räumlichkeiten kontrolliert, indem es das Ein- und Ausgehen von Personen überwacht und Personen, die nicht berechtigt sind, den Zutritt verhindert.

Wie funktioniert die Zutrittskontrolle per Smartphone?

Die Zutrittskontrolle per Smartphone funktioniert durch die Verwendung einer Smartphone-App, die dem Benutzer die Erstellung eines digitalen Schlüssels ermöglicht, mit dem er auf das Gebäude zugreifen kann.

Wie viel kostet eine elektronische Schließanlage?

Der Preis einer elektronischen Schließanlage hängt von der Anzahl der Türen, die kontrolliert werden müssen, und den Funktionen des Systems ab.

Wie skalierbar ist das Zutrittskontrollsystem?

Das Zutrittskontrollsystem ist skalierbar, d.h. es kann problemlos erweitert werden, wenn die Anzahl der kontrollierten Türen oder Räumlichkeiten zunimmt.